Wir im Überblick

Unsere Seminare und Lehrgänge für Makler, Verwalter und Gutachter

Michael Lorscheidt

Als unabhängiges Institut für die Fort- und Weiterbildung in der Immobilienwirtschaft bieten wir Ihnen ein- oder zweitägige Seminare, sowie mehrtägige Lehrgänge für Berufseinsteiger und Profis. An den Seminarstandorten Hamburg, Berlin, Dresden, Düsseldorf und Frankfurt/Main unterrichten wir gestandene Makler, Verwalter und Gutachter und alle, die es noch werden wollen. Unsere Seminare werden in kleinen Gruppen durchgeführt. Wählen Sie links die für Sie passende Kategorie aus.

Wir führen auch Firmen- und Gruppenseminare an einem Standort Ihrer Wahl durch.
Eine Auswahl der Seminarthemen finden Sie hier.

Wir möchten Sie als Newsletter-Leser nicht verlieren und benötigen Ihre Hilfe!

Ab dem 25. Mai 2018 ist es gemäß den neuen Datenschutzbestimmungen (DSGVO) notwendig, dass Sie sich neu eintragen, wenn Sie unseren Newsletter weiterhin erhalten möchten.
Das gilt auch, wenn Sie sich bereits in der Vergangenheit bei uns angemeldet haben.

Bitte nutzen Sie den folgenden Link oder klicken Sie einfach auf die Grafik. Sie werden zu unserem Anmeldeformular weitergeleitet. Wichtig: Nach Eintrag Ihrer E-Mailadresse erhalten Sie an Ihre Adresse eine E-Mail, welche Sie noch einmal bestätigen müssen, damit die Anmeldung aktiviert wird.
 


    E-Mailadresse neu eintragen
!
 
 
 
Ausnahme: Kunden, die sich über das Formular in unserer Webseite angemeldet, eine E-Mail mit Bestätigungslink erhalten und diesen Link per Klick bestätigt hatten. Wenn Sie versuchen, sich neu einzutragen, erhalten Sie die Info, dass Ihre Adresse bereits im Newsletter-Verteiler enthalten ist und brauchen nichts weiter zu tun.

Unser neuer Seminarprospekt 2. Halbjahr 2019/1. Halbjahr 2020 ist fertig!

Seminarprospekt
Wir haben in der letzten Woche unseren neuen Seminarprospekt per Post verschickt und möchten Sie auf unsere neuen Seminarveranstaltungen hinweisen. Den Prospekt mit allen Terminen 2. Halbjahr 2019/1. Halbjahr 2020 finden Sie zum Anschauen und Download auch in unserer Webseite.
 
 

Emma im Fernsehen

Emma
Hallo, ich bin Emma. Viele Seminarteilnehmer kennen mich, denn ich gehöre auch zum „Team“ des ML Fachinstitut. Im Urlaub war ich beim Tierarzt und wurde dabei für das TV gefilmt! Das war sehr aufregend. In der Mediathek des ARD kann der Film bis zum 24. August 2019 noch einmal angeschaut werden:
Hier der Link zu meinem TV-Auftritt.
 

Mietrechtsänderung zum 01.01.2019 in Kraft getreten

Mietrechtsänderung
Die Mietrechtsänderung ist zum 01. Januar 2019 in Kraft getreten. Unter anderem können Vermieter weniger Modernisierungskosten auf Mieter umlegen und Mieter können Verstöße gegen die Mietpreisbremse einfacher rügen.
Das „Gesetz zur Ergänzung der Regelungen über die zulässige Miethöhe bei Mietbeginn und zur Anpassung der Regelungen über die Modernisierung der Mietsache (Mietrechtsanpassungsgesetz – MietAnpG)“ ist zum 01.01.2019 in Kraft getreten, nachdem es am 21.12.2018 im Bundesgesetzblatt verkündet worden war.

Das sind die Neuerungen

Modernisierungsumlage
Nur noch acht Prozent und mit Kappungsgrenze
Modernisierungskosten können nur noch in Höhe von 8 Prozent jährlich (bisher: 11 Prozent) auf die Mieter umgelegt werden.
Ferner gilt für die Umlage von Modernisierungskosten nun eine Kappungsgrenze von 3 Euro je Quadratmeter innerhalb von 6 Jahren. Sofern die Miete unterhalb von 7 Euro je Quadratmeter liegt, darf die Miete infolge einer Modernisierung nur 2 Euro innerhalb von 6 Jahren steigen.

Einfachere Berechnung der Modernisierungsumlage
Ein vereinfachtes Verfahren für die Berechnung der Modernisierungsumlage beziehungsweise Modernisierungsmieterhöhung soll Vermietern Modernisierungsmaßnahmen erleichtern. Bei Kosten von höchstens 10.000 Euro können Vermieter 30 Prozent für Erhaltungsaufwand abziehen und den Rest als Modernisierungskosten umlegen.

Mietpreisbremse: Auskunft über Vormiete und andere Ausnahmen
Vermieter sind nach der Neuregelung verpflichtet, einem Mieter vor Abschluss des Mietvertrages unaufgefordert Auskunft über die zuvor für die Wohnung vereinbarte Miete zu erteilen, wenn sie gemäß § 556e Abs. 1 BGB unter Berufung auf die Höhe der Vormiete eine Miete verlangen wollen, die über der nach der Mietpreisbremse an sich zulässigen Miete liegt. Vermieter, die sich auf andere Ausnahmen von der Mietpreisbremse – vorangegangene Modernisierung (§ 556e Abs. 2 BGB), erste Vermietung nach umfassender Modernisierung (§ 556f Satz 2 BGB), erstmalige Nutzung und Vermietung nach dem 01.10.2014 (§ 556f Satz 1 BGB) – berufen wollen, sind künftig verpflichtet, unaufgefordert über diese Umstände Auskunft zu erteilen.
Kommt ein Vermieter der Auskunftspflicht nicht nach, kann er höchstens die nach der Mietpreisbremse zulässige Miete (maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete) verlangen, auch wenn eine Ausnahme vorliegt, die eine höhere Miete rechtfertigen würde. Allerdings können Vermieter die Auskunft nachholen und sich dann nach zwei Jahren nach der Nachholung auf Ausnahmen berufen.

Mietpreisbremse: Vereinfachte Rüge
Zudem ist es für Mieter nun einfacher, Verstöße gegen die Mietpreisbremse zu rügen. Während der Mieter nach bisheriger Rechtslage eine qualifizierte Rüge erheben muss, die die Tatsachen enthält, auf denen die Beanstandung der Miethöhe beruht, reicht künftig eine einfache Rüge aus. Wenn sich Vermieter auf eine Ausnahme berufen, muss der Mieter künftig nur hierauf verweisen. Wenn der Vermieter keine Angaben macht, reicht eine Rüge ohne Begründung aus.
Es bleibt aber dabei, dass der Mieter nur Mieten zurückfordern kann, die nach der Rüge fällig geworden sind.

„Herausmodernisieren“ als Pflichtverletzung
Es wird Vermietern erschwert, die Ankündigung umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen gezielt dazu zu nutzen, Mieter zur Kündigung zu veranlassen. So wird künftig eine Pflichtverletzung des Vermieters vermutet, wenn er nach einer Ankündigung nicht innerhalb von zwölf Monaten mit der Maßnahme beginnt oder die Arbeiten nach Beginn mehr als zwölf Monate ruhen, wenn er eine Mieterhöhung von mindestens 100 Prozent ankündigt oder die Maßnahme so durchgeführt wird, dass der Mieter erheblich belastet wird. Von der Vermutung kann sich der Vermieter entlasten, indem er einen nachvollziehbaren objektiven Grund vorbringt. Die ersten beiden Entwürfe hatten noch einen eigenen Schadensersatzanspruch des Mieters für den Fall des „Herausmodernisierens“ vorgesehen. Die Vermutungsregel käme hingegen im Rahmen des allgemeinen Schadensersatzanspruchs aus §§ 280, 281 BGB zum Tragen.
Zudem stellt das gezielte „Herausmodernisieren“ nun eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße von bis zu 100.000 Euro geahndet werden kann.

Mietrechtsänderung 2019 – Synopse alte und neue Vorschriften als pdf-Dokument zum Download.

Die vorherigen Entwurfsfassungen sowie die Stellungnahmen zahlreicher Verbände finden Sie auf der Internetseite des Bundesjustizministeriums als pdf-Dokument zum Download.

Berufszulassung Verwalter

Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienverwalter und Immobilienmakler

 
Das Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienverwalter und Makler trat am 1.8.2018 in Kraft. Hier der Link zum Gesetz zum Lesen oder Download.

Ab dem 01.08.2018 gilt für alle eine Fortbildungspflicht von 20 Stunden innerhalb eines Zeitraumes von drei Kalenderjahren, nach dem Themenkatalog der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV); dieses gilt auch für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hier zum Lesen oder Download.

Wenn Sie drei unserer 1-Tagesseminare buchen, haben Sie diese Verpflichtung erfüllt, denn jedes Tagesseminar dauert 7 Stunden, d.h. drei Tagesseminare entsprechen insgesamt 21 Stunden.
Alle unsere Seminare erfüllen die Pflichtfortbildungsanforderungen nach der MaBV und das Abschlusszertifikat kann auch als Qualifizierungsnachweis gegenüber ihren Kunden verwendet werden; hierzu sind Sie auch verpflichtet, wenn Ihr Kunde dieses nachfragt.

Empfehlen möchten wir Ihnen auch unsere Zertifikatslehrgänge:

Geprüfter Immobilienmakler, Immobilienverwalter, Immobilienwirt, WEG-Verwalter Mietverwalter und Grundstücksgutachter.

Wenn Sie die Fortbildung und Prüfung erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten Sie ein Zeugnis über Ihr Abschlussergebnis und Ihr Zertifikat zu den obigen Lehrgängen.

Sicherheit für Ihre Berufszulassung
Sie erhalten eine detaillierte Teilnahmebescheinigung, mit der Sie die Erfüllung Ihrer Weiterbildungspflicht für Wohnimmobilienverwalter und Makler nach §15 MaBV und §34c GewO nachweisen können. Der Gesamtlehrgang deckt Ihre Weiterbildungspflicht mit über 20 Zeitstunden für 3 Jahre ab.

Für Absolventen, welche eine selbständige professionelle Verwaltertätigkeit für Wohnungsverwaltung anstreben, ist der Abschluss der Fortbildung eine gute Vorbereitung auf den in Kürze vom Gesetzgeber geforderten Sachkundenachweis.

Fortbildungspflicht Makler und VerwalterHier finden Sie weitere Informationen und Preise.

Alle unsere Seminarthemen bieten wir Ihnen auch bundesweit als individuelles, auf Sie zugeschnittenes Firmenseminar – auch hinsichtlich der zeitlichen Abläufe – an.

Gerne erstellen wir Ihnen dazu ein unverbindliches Angebot. Sprechen Sie uns an.

Neue WEG-Reform rollt an!

Das Wohnungseigentumsrecht ist seit 2007 nahezu unverändert, die Rechtsprechung zu strittigen Fragen füllt Regale. Eine neue WEG-Reform soll nun Schwachstellen beseitigen und das WEG praxisnäher gestalten. Erste Vorschläge liegen auf dem Tisch.
Die letzte WEG-Reform ist zum 1.7.2007 in Kraft getreten. Das Wohnungseigentumsrecht wurde seinerzeit gründlich umgekrempelt. Zahlreiche Fragen, die das reformierte Recht aufgeworfen hat, sind zwischenzeitlich durch die Rechtsprechung des BGH geklärt. Dennoch sind nach wie vor Fragen offen und die Praxis hadert mit der ein oder anderen Vorschrift …hier weiterlesen

Neue Seminare und Zertifikatslehrgänge für das 2. Halbjahr 2018/1. Halbjahr 2019

Unser Seminarprospekt mit neuen Terminen für das 2. Halbjahr 2018 und das 1. Halbjahr 2019 ist fertig.
Hinweisen möchten wir Sie auf unser neues Seminar für Makler:

Auch bieten wir Ihnen wieder unsere Zertifikatslehrgänge an:

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Grundstücksgutachter

Zertifikatslehrgang geprüfter Grundstücksgutachter
1. Halbjahr 2019 in Hamburg

Unser 6-tägiger Lehrgang zum geprüften Grundstücksgutachter für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten (ML Zertifikat) mit anschließender schriftlicher Heimprüfung findet statt vom 18. März bis 23. März 2019 in Hamburg. Weitere Infos zum Lehrgang und einen Flyer zum Anschauen oder Downloaden finden Sie hier

Zertifikatslehrgänge

Erfolgreich mit unseren Zertifikatslehrgängen

Besonders beliebt bei den Teilnehmern sind unsere Zertifikatslehrgänge.
Stiftung WarentestSehr stolz sind wir auf das Abschneiden unseres Zertifikatslehrgangs zum geprüften Immobilienmakler in der Marktübersicht von Stiftung Warentest. Information zum Test.

Über einen Zeitraum von sechs Seminartagen mit anschließender schriftlicher Heimprüfung erhalten Sie das ML Zertifikat zum geprüften Immobilienmakler oder Grundstücksgutachter. Unsere neuen Lehrgänge zum geprüften WEG-Verwalter oder Mietverwalter umfassen jeweils 5 Seminartage und für den Lehrgang zum geprüften Immobilienverwalter besuchen Sie insgesamt 10 Seminartage. Der geprüfte Immobilienwirt beinhaltet alle Seminare und umfasst insgesamt 16 Lehrgangstage.
Zertifikat
Für die Zertifikatslehrgänge können Sie die Seminarorte und Seminartermine frei wählen. Details finden Sie hier.

Power-Seminare – Abendseminare


Für Profis, Einsteiger und Immobilien-Interessierte bietet das ML Fachinstitut für die Immobilienwirtschaft jetzt auch kompakte Power-Seminare: So können Sie an einem Abend Ihr Wissen gezielt aufbauen und ausbauen oder einfach „nur“ mal wieder auf den neuesten Stand bringen.
Diese Abend-Seminare sind thematisch klar ausgerichtet und von der Wissensvermittlung her exakt auf den Punkt gebracht – aus der Praxis für die Praxis. In jedem Fall ein Abend, der es in sich hat. Ein Abend, der sich lohnt!

Die Themen der Power-Seminare:

Auch das lohnt sich:
In der Startphase erhalten Sie auf die reguläre Seminargebühr einen Nachlass von guten 25 %. Allerdings nur für kurze Zeit. Eine schnelle Entscheidung kann sich also doppelt lohnen.

Förderungsmittel

Fördermöglichkeiten

Das ML Fachinstitut fördert Sie

… durch eine 10 % Ersparnis für Auszubildende
     und Studenten.

Informationen zur ML-Förderung.

Weitere Möglichkeiten der Förderung bieten sich für Sie:

… über das Arbeitsamt
… über den Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen
… über den Qualifizierungsscheck Hessen
Details zu diesen Förderungen finden Sie hier.

ML Seminar Service – kostenlose Hotline


Nach Beendigung eines Seminars haben Sie 12 Monate lang die Möglichkeit, von uns kostenlos praktische Tipps, Informationen und Ratschläge zu erhalten. Bei Buchung eines Zertifikatlehrgangs stehen wir sogar zwei Jahre lang, bzw. drei Jahre (für den Immobilienwirt) für Ihre Fragen zur Verfügung. Wir lassen Sie nicht im Regen stehen. Wenn Sie Probleme haben, rufen Sie uns an oder mailen Sie uns. Nutzen Sie diesen für Sie kostenlosen Service, wie auch andere vor Ihnen mit großem Erfolg. Wir weisen darauf hin, dass zukünftig nur noch Anfragen beantwortet werden, wenn Sie Ihre Kontaktdaten hinterlassen (Name, Telefon-Nr.). Danke für Ihr Verständnis.

Geprüfte Weiterbildungseinrichtung

Weiterbildung Hamburg e.V.
Das ML Fachinstitut ist eine geprüfte Weiterbildungseinrichtung des Vereins “Weiterbildung Hamburg e.V. “. Der Verein Weiterbildung Hamburg e.V. ist ein Zusammenschluss der Hamburger Weiterbildungseinrichtungen. Was bedeutet das für Sie? Unser Zertifikat für das Prüfsiegel ansehen.

  • Hohe Qualitätsansprüche
  • Teilnehmerschutz in Hamburg
  • Seriöse Teilnahmebedingungen
  • Regelmäßige Qualitätsüberprüfung

Unser Kooperationspartner

Villa HausverwaltungssoftwareSoftwareschulungen zum Villa Hausverwaltungsprogramm
Zur Ergänzung unserer Seminare für Verwaltung und Mietrecht bieten wir Ihnen Software-Seminare für Hausverwalter. In den einzelnen Schulungen lernen Sie die vielfältigen Funktionen des Villa Hausverwaltungsprogramms von Grund auf kennen. Sie arbeiten mit Beispielen und konkreten Übungsaufgaben. Alltägliche Lösungen für Aufgaben und Anforderungen aus der Praxis stehen im Mittelpunkt der Seminare.

Emma

Emma

Hallo, ich bin Emma und gehöre auch zum „Team“ des ML Fachinstitut. Zu meinen Aufgaben gehört es, die Seminarleiter bei guter Laune zu halten. Sie dürfen mich ausführen, mit mir spielen und zusammen mit mir Urlaub machen. Viele Seminarteilnehmer kennen mich schon.

Hier finden Sie weitere Fotos von mir.
Ich habe eine eigene E-Mail Adresse: emma22393@aol.com